post

Ein sportliches Wochenende

fand unter anderem für für einen Teil der C2-Junioren der SG SV Dietzhausen an der Landessportschule Bad Blankenburg statt.

Es waren 3 Trainingstage geplant und der Wettergott war uns sehr gnädig und beschenkte unsere Jungs mit perfektem Herbstwetter.

Die Anreise war für uns nicht allzu weit und so wurden fix die Zimmer bezogen. Schnell schnell, alle wollten sofort auf das heilige Grün und es ging in die erste Trainingseinheit.

Nach gut 2h intensiver Bewegung wurde sich am Buffet gestärkt und der Abend entspannt ausklingen gelassen.

Samstagmorgen (wir sind bekannt dafür) war um 6 Uhr wecken angesagt, danach wurden 5 lockere Runden auf der Tartanbahn gedreht. Frische Luft macht hungrig, und so stärkte man sich kräftig am Frühstückstisch.

Rein in die Trainingsklamotten und ab auf den Platz. Es wurde fleißig an der Ausdauer und Technik gefeilt. Auch die Keeper bekamen ein Sonderprogramm und durften im weiteren Trainingsverlauf ihr Können zeigen.

Da das frische Grün am Morgen durch den Tau mehr als nur nass war, wurde kurzum geduscht und die Kleidung sowie Schuhe trocken gelegt. Nach dem Mittag wurde ein kleines Testspiel gegen die D1-Junioren bestritten. Die Umstellung von Groß- auf Kleinfeld brachte wieder so einige Probleme mit sich. Auch die Grundeinstellung passt hier noch nicht. So war man in der ersten Hälfte noch gut dabei, doch die zweite ging so richtig in die Hose.

Das saß erst einmal richtig, und die Jungs waren doch arg geknickt. Nach ein paar Gesprächen und einer lockeren Laufeinheit war der Kopf wieder etwas freier vom „Frust“. Kurz gestärkt und dann wurde sich in der so genannten Schnipselgrube ordentlich ausgepowert.

Gleich nebenan waren die Historischen Fechter am trainieren, man plauderte kurz und schaute ein wenig zu. War super interessant sowie actionreich.

Ruckzuck war es schon Sonntagmorgen. Wie üblich wurden die 5 Runden vor dem Frühstück absolviert. Ein farbenfroher Himmel sorgte für einen Hauch Romantik und „die zu spät Aufsteher“ haben dies natürlich verpasst.

Die Zimmer mussten bis 10 Uhr geräumt sein, und so stellte man sich die Frage: Was tun ?! Bis zum Mittag war noch viel Zeit, „normales“ trainieren war „blöd“, denn mit Gepäck am Auto oder auf dem Platz sich umziehen wollten wir nicht. So wurde die Trainingseinheit mit einer kleinen Kulturrunde verbunden und man erklomm die Burg Greifenstein. Das Wetter war perfekt, was für eine herrliche Aussicht von dort oben.

Die Falknershow war leider etwas zu spät für uns, aber ein erneuter Besuch dieser ist schon in Planung.

Alles in allem ein klasse Wochenende, welches extrem viel Spaß gemacht hat mit den Jungs. Dickes Lob an die Truppe, auch für das sehr ordentliche Auftreten und Benehmen!

Ein Dankeschön noch an die Eltern, den Trainer, den Paparazzi und alle weiteren Beteiligten.

Ein besonderer Dank gilt auch der Firma Uniflex-Elektro GmbH für die Bereitstellung eines Busses.

In diesem Sinne: Es war kurz, knackig und erlebnisreich.

Text und Bild / Daniel Grambs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.