post

Zu spät

Am Spieltag Nummer 3 begrüßten die CII-Junioren auf heimischen Rasen die Sportfreunde der SG SV Jüchsen 1. Es war ein wunderschöner Morgen. Der Himmel war blitzblau die Sonne schien, aber die kühle Nacht hauchte das „Grün“ noch in ein zärtliches Weiß.

Bis zum Anpfiff gab die Sonne alles und legte gut 80% des Rasens frei. Der Spielbeginn war wie in den vorangegangenen Partien recht holprig, und die Gäste waren hier einen Hauch besser.

Mit zunehmender Spieldauer kamen die Hausherren besser in die Partie, wurden aber in der 13. Spielminute eiskalt erwischt und lagen prompt mit 0:1 zurück.

Die SG SV Jüchsen 1 hatte nun wieder etwas Oberwasser und legte gut 5 Minuten später nach. Nun war Moral gefragt, doch irgendwie war der Wurm drin, nichts gelang so richtig und auch die schier „einfachsten“ Sachen wollten nicht glücken. Die Gastgeber erarbeiteten sich zwar so ein – zwei Chancen, blieben in den Abschlüssen aber erfolglos.

Die Gäste hingegen scheiterten an dem teils überragend haltenden Keeper der SG SV Dietzhausen 2. So gingen die Mannschaften mit 0:2 zur Pause.

Die zweite Hälfte begann etwas besser für die Heimmannschaft, doch auch in dieser haderte man mit so Kleinigkeiten und der letzte Biss fehlte irgendwie noch immer. Nach einer sehr unglücklichen Rückgabe auf den Keeper gingen die Sportfreunde aus Jüchsen sogar mit 0:3 in Führung.

Die Köpfe hingen zum Glück nur kurz, und auch die Eltern versuchten aufbauend von außen gut zuzureden. Der Kampfgeist war nun doch geweckt, man biss und stemmte sich gegen die dritte drohende Niederlage in dieser Saison. Der Mut und Wille sollte belohnt werden, und so verkürzte man in der der 55. und 63. Spielminute auf 2:3.

Es wurde die letzten Minuten noch einmal hektisch. Sollte der Ausgleich noch gelingen?! Beide Teams lieferten ein gutes und faires Spiel mit dem glücklicherem Ende für die Gäste aus Jüchsen.

Zu spät war somit das Aufbäumen und es gab die 3. Niederlage in Folge.

Herzlichen Glückwunsch nach Jüchsen!

Danke an die Zuschauer (Eltern) auf beiden Seiten. Es war eine lockere, lustige Runde, hat Spaß gemacht und die Jungs sowie Mädels haben uns beiderseits, denke ich, begeistert.

Text und Bild / Daniel Grambs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.