post

Zur Nebensache…

sollte das Spiel der A-Junioren der SG PPSV Suhl e.V. gegen die Sportfreunde der SG FC Steinbach-Hallenberg e.V. werden, doch dazu später mehr.

Eigentlich hätte es ein perfektes Fußballspiel werden können, der Frost wurde durch die Morgensonne aufgetaut, und das Grün kam immer mehr zum Vorschein. Die Temperaturen wurden auch ein wenig angenehmer, und so ging es bei strahlend blauem Himmel in die Partie.

Beide Teams waren motiviert und gingen kämpferisch zur Sache. Es entwickelten sich auf beiden Seiten erste Abschlüsse, welche aber noch ungenutzt blieben. Die ein oder andere Entscheidung des Unparteiischen wurde auch moniert, der Gästetrainer tat dies „zu laut“ und prompt gab es Gelb hierfür. Unbeirrt davon nutzte man kurz darauf eine Großchance und ging mit 0:1 in Führung.

Nur wenige Minuten später verlief ein Zweikampf etwas unglücklich und endete in einer recht schweren Knieverletzung. Der Spieler der Hausherren schrie auf dem Boden liegend vor Schmerzen, und es lief einem mehr als nur kalt den Rücken runter.

Sofort wurde das Spiel unterbrochen, der Notarzt informiert und durch viele helfende Hände auf beiden Seiten die Situation für den Spieler erträglich gemacht. Eine gute halbe Stunde sollte das Spiel vorerst pausieren, der Spieler wurde vorsorglich in Ruhe gecheckt und ins Krankenhaus gebracht.

An dieser Stelle spreche ich im Namen aller: Wir wünschen eine recht schnelle Genesung!!!

Nach kurzer Rücksprache mit beiden Teams und dem Schiedsrichter wurde die Partie wieder angepfiffen. Die Köpfe der SG PPSV Suhl e.V. waren aber nicht frei, wie kann man es den Jungs auch verdenken. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, in welchem auch der Schiri mit ein paar Entscheidungen zu Gunsten des Einen oder auch Anderen beitrug.

Die Gastgeber steckten nicht auf und kamen wieder besser in die Partie, der Wille sollte mit dem 1:1 kurz vor der Pause belohnt werden.

Nach dieser war es ein sehenswertes Spiel mit tollen Chancen auf beiden Seiten, beide Keeper hielten vorerst durch gute Paraden ihre Kästen sauber. Einzig diese Nicklichkeiten, das ständige Gemotze und Diskutieren auf dem Platz trübten die Partie. Dadurch bedingt kam nicht wirklich ein guter Spielfluss zustande. Die Gäste gerieten Mitte der zweiten Hälfte zunehmend etwas unter Druck, blieben aber fehlerfrei in der Abwehr.

Ein Fehler der selbigen auf PPSV Suhl – Seite verwandelte in der 84. Spielminute die SG FC Steinbach-Hallenberg eiskalt. Es sollte die letzten Minuten noch einmal hoch hergehen und so schaffte man doch noch in der 89. Spielminute den Ausgleich. Dies war dann auch der Endstand.

Starke Leistung und viel Moral am Ende von den Jungs, unterm Strich ein fairer Punkt für beide Seiten. Dieser geriet aber dennoch zur Nebensache aufgrund der schweren Verletzung.

Text und Bild / Daniel Grambs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.