post

Balsam für die Seele

Das vorerst letzte Spiel der D-Junioren der SG PPSV Suhl e.V. vor der erneuten Corona-Zwangspause stand am heutigen Sonntag auf dem Plan.

Als Gast reiste man auf den Sportplatz nach Rohr, auf welchem uns die SV Dolmar/Kühndorf empfing. Der Herbst bot an diesem Sonntagvormittag noch einmal alles.

Nebel, Regen, Wind, ein ganz klein wenig Sonne und die typische Farbenpracht in Form von bunten Blättern.

Die Gastgeber waren sehr bemüht die Auflagen einzuhalten, so stand eine Teilnehmerregistrierung parat und auch das Desinfektionsmittel durfte natürlich nicht fehlen.

Für Speis und Trank wurde auch gesorgt, so gab es am Verkaufswagen allerhand Leckeres. Fast pünktlich erfolgte dann der Anpfiff der Partie, welche durch zahlreiche Zuschauer bestaunt wurde.

Die SV Dolmar/Kühndorf hatte Anstoß und war in den ersten Minuten des Spieles noch etwas unsicher, was die Gäste prompt und eiskalt zur 0:3 Führung nutzten.

Nun dachte man wahrscheinlich, daß die Partie ein Selbstläufer wird, doch weit gefehlt. Die Hausherren blieben mutig, stellten ein wenig um und konterten sehr gefährlich. Dies zahlte sich innerhalb von nur 5 Minuten aus, und man kam auf 2:3 heran.

Der weitere Verlauf der ersten Hälfte war sehr schwere Kost. Die Gäste haderten mit ungenauem Passspiel und wenig Einsatzwillen. So blieb die SV Dolmar/Kühndorf weiter im Spiel, schaffte aber den Ausgleich nicht. Die Gäste erhöhten dann kurz vor der Pause noch auf 2:4 und so ging es auch in die Kabinen.

Die Halbzeitansprache war etwas lauter bei der SG PPSV Suhl e.V., da die gezeigte Leistung nicht der machbaren entsprach. Mit Wideranpfiff der Partie sollte dies besser werden. Der Kampfgeist war geweckt und so schraubte man das Ergebnis immer weiter nach oben. Die Gastgeber gaben alles und hielten gut dagegen, konnten allerdings nichts Zählbares mehr erzielen.

Die Gäste hingegen ließen noch die ein- oder andere Möglichkeit liegen und so stand am Ende ein 2:13 Auswärtssieg zu Buche. Das Ziel war erreicht mit drei geholten Punkten, ob die noch was nützen im Saisonverlauf, oder ob diese auch wieder abgebrochen wird, zeigt sich.

Traurig schlichen alle beteiligtem vom Platz, die erneute Zwangspause beginnt ab Montag.

Es tat gut und war noch einmal Balsam für die Seele, die Freude der Kinder und die emotionalen Eltern sowie Gäste auf beiden Seiten zu erleben.

In diesem Sinne:

Bleibt alle gesund !

Text und Bild / Daniel Grambs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.