post

Nichts für schwache Nerven

Sonntagmorgen auf dem Postsportplatz in Suhl-Neundorf. Die Sonne lachte und der Rasenplatz war trotz der extrem warmen letzten Tage in fast perfektem Zustand. Einen Dank hierfür an den Platzwart!

Unsere C2-Junioren empfingen die Sportfreunde der SG WSG Thür. Wald Zella-Mehlis e.V..

Nach der schwachen Leistung vergangene Woche gegen Jüchsen stand heute eine Wiedergutmachung auf dem Plan. So ging man nach ordentlicher Erwärmung hoch motiviert in die Partie.

Man startete gut und hatte abermals die erste Tormöglichkeit. Die Gäste nutzten ihre im direkten Gegenzug knallhart im wahrsten Sinne des Wortes, denn an diesem Kracher gab es nix zu halten. So lag man in der 8. Spielminute mit 0:1 wieder früh in Rückstand. Aber der Wille war da. Die Köpfe blieben oben und man erarbeitete sich im weiteren Spielverlauf Abschluss um Abschluss.

Die Hausherren hatten eindeutig mehr vom Spiel, scheiterten aber an ihren zu ungenauen Torschüssen. Die Gäste nutzten ihrerseits abermals einen Konter und erhöhten in der 27. Spielminute auf 0:2. Es sollten packende Minuten bis zur Pause werden, denn nur zwei Minuten später gelang der Anschlusstreffer. Beide Teams schenkten sich trotz der warmen Temperaturen keinen Zentimeter.

Die Keeper beider Mannschaften konnten mehrfach mit starken Paraden zu einem packenden Spiel beitragen. Die Möglichkeit zum Ausgleich lag in der Luft und wäre auch nicht unverdient gewesen, doch quasi mit dem Pausenpfiff erhöhten die Gäste auf 1:3.

Starke erste Hälfte von beiden Seiten, die jetzt schon nichts für schwache Nerven war.

Nach kurzem Durchschnaufen ging es in die zweite Hälfte der Partie. Die Gastgeber waren weiterhin Spiel bestimmend, aber die Gäste einfach effektiver. In der 44. Spielminute bauten sie die Führung auf ein 1:4 aus. Es wurde weiter gekämpft und nicht aufgegeben wie im vergangenen Spiel. Das wollte das Trainerteam sehen und feuerte weiterhin an. Der Lohn der Mühen waren die beiden Treffer zum 3:4 Anschluss.

Sollte hier doch noch was gehen?!

Die knapp letzte Viertelstunde warfen beide Teams noch einmal alles rein. Es ging hoch und runter und die Keeper glänzten erneut mit starken Paraden. Das Quäntchen Glück im Abschluss fehlte den Gastgebern am heutigen Tage leider. Die Sportfreunde aus Zella-Mehlis hingegen waren eiskalt in ihrer Chancenverwertung.

Mit dem Abpfiff war es nach großartigem Kampf eine knappe 3:5 Niederlage. Am Ende war es wirklich nichts für schwache Nerven und selbst der Gästetrainer meinte, daß dies nicht gut für sein Herz sei.

Alles in allem eine tolle Leistung der Mannschaft, auch wenn man sich nicht dafür belohnt hat.

Herzlichen Glückwunsch in die Nachbarstadt!

Text und Bild / Daniel Grambs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.