post

On Fire

Spielgemeinschaften und Gastspielanträge machen die Berichterstattung für die Vereine nicht immer leicht. So gibt es heute eine „Ausnahme“ und ein paar Zeilen zu den E-Junioren des FSV Goldlauter e.V. bei diesem einige Spieler des PPSV Suhl e.V. einen Gastspielantrag haben.

Die E-Junioren des FSV Goldlauter e.V. begrüßten auf heimischem Rasen die Sportfreunde der SG FSV Floh-Seligenthal 2. Die Gäste stehen aktuell auf Rang 3 in der Tabelle, gefolgt von Goldlauter mit 4 Punkten Rückstand. Damit man den Anschluss nicht verliert, mussten also 3 Punkte her.

Schon beim warm machen war der Trainer des FSV Goldlauter e.V., wie man so schön sagt, „On Fire!“. Es wurde penibel auch auf Kleinigkeiten geachtet, damit man optimal ins Spiel gehen konnte. Punkt 10 Uhr rollte dann der Ball und es dauerte nur ganze 3 Minuten, bis die Hausherren mit einem Traumtor in Führung gingen. Da war selbst der Fotograf baff, konnte dies aber leider bildlich nicht festhalten.

Immer weiter antreibend durch das Trainerteam, spielte Goldlauter eine bärenstarke erste Halbzeit. Man war bis auf die letzten Spielminuten klar ton angebend. Die Gäste waren bemüht, in die Partie zu kommen, aber der Kampfgeist der Gastgeber war unglaublich und machte es ihnen dadurch sehr schwer. So ging es unter Beifall der Fans mit 1:0 zur Pause.

Während die Spieler sich in den Kabinen erholten, gab es für die Zuschauer leckere Snacks sowie Heiß- u.Kaltgetränke.

Mit Wiederanpfiff lief es für die Gastgeber etwas zerfahren. Es war nunmehr ein hart umkämpftes und ausgeglichenes Spiel. Jeder hatte seine Chancen, doch beide Keeper hielten mit tollen Paraden ihre Teams vorerst im Spiel. Das 1:0 war ein gefährliches Ergebnis, da die Gäste mehr und mehr aufdrehten. Doch die quirligen „kleinen“ Goldlauterer Kicker spielten den Teils fast zwei Köpfe Größeren förmlich einen Knoten in die Beine.

Wahnsinn, was für ein emotionales und packendes Spiel! Mitte der zweiten Hälfte nutzten die Gastgeber durch einen Doppelschlag die Möglichkeit, um die Führung auf ein 3:0 auszubauen. Die Freude darüber in der Mannschaft war riesig.

Es wurde um jeden Zentimeter Rasen gefightet mit einer super Teamleistung. Der Lohn waren 3 Punkte am Ende des Spieles. Fair wurde abgeklatscht und für die Fans eine drehender Kreis mit lautem Gesang (Super Whopper, Super Whopper hey hey) angestimmt.

Als krönenden Abschluss gab es sogar noch eine kleine La Ola-Welle.

Herzlichen Dank an beide Teams für diesen extrem genialen Vormittag!

Genau so muss Fußball sein! Emotion pur auf dem Platz , neben dem Platz und der Trainer immer mit vollem Herzblut dabei.

Text und Bild / Daniel Grambs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.